Amalgam

Amalgam ist eine Quecksilberlegierung, die in der Zahnheilkunde als graues bis silberfarbenes Füllungsmaterial diente. Wir setzen seit Jahren grundsätzlich kein Amalgam mehr ein. Wir wollen unseren Patienten kein Risiko zumuten, denn

· Amalgam kann Allergien auslösen,
· Quecksilber kann sich im Nervensystem und damit im Gehirn ansammeln,
· Quecksilber kann sich in der Leber und Niere ansammeln,
· der Gesetzgeber hat die Anwendung von Amalgam bei Schwangeren und Kindern unter 8 Jahren verboten,
· die Verwendung von Amalgam ist in Ländern wie Dänemark und Norwegen seit 2008 und in Schweden seit 2009 verboten worden.

Wir setzen auf andere, bewährte Füllmaterialien wie Kunststoff, Gold oder Keramik. Diese sind besser, da sie den Körper nicht belasten und länger haltbar sind.

Selbstverständlich ist unsere Praxis so ausgerüstet, dass die umweltschonende Entsorgung von Amalgam sichergestellt ist. So steht einem Austausch einer alten Amalgam Füllung nichts im Wege.