Röntgen

Die Röntgendiagnostik in der Zahnmedizin – also das Röntgen der Zähne und des Kiefers – macht etwa ein Drittel der Gesamtanzahl aller medizinischen Röntgenuntersuchungen aus.
Dennoch wird in der Zahnmedizin strahlungsarm und somit schonend geröngt: so macht die kollektive Dosis – also die Strahlung, die auf den Körper einwirkt – die beim zahnmedizinischen Röntgen anfällt, nur 0,2% der Strahlung aus, die bei allen medizinischen Röntgenuntersuchungen anfällt.
Ein CT oder eine Angiographie hingegen belasten den Körper mit einer viel höheren Strahlendosis.

In unserer Praxis setzen wir auf digitales Röntgen, um die Strahlenbelastung nochmals zu reduzieren. Wir sind damit auf dem modernsten Stand der Zahnmedizin.

Quelle: Bundesamt für Strahlenschutz